11. Oktober 2014
von Orchestrasfan
1 Kommentar

“Im Schmerz geboren” – Tatort mit dem hr-Sinfonieorchester

050hrSO_Filmmusik Tatort_02

Unter der Leitung von Frank Strobel spielt das hr-Sinfonieorchester Ausschnitte aus Werken der klassischen Musik für den Tatort ein | Foto: hr/Adam Gellen

Ich bin ja kein Tatort-Fan. Der morgige ist allerdings Pflichtprogramm, schließlich wurden als Filmmusik Ausschnitte aus Werken der klassischen Musik verwendet. Und da, bis auf zwei Klavierstücke, alle Ausschnitte vom hr-Sinfonieorchester stammen, ist das natürlich ein doppelter Grund, dass ich mir den Tatort “Im Schmerz geboren” ansehe. Weiterlesen →

Fagottistin Katharina Groll von den Düsseldorfer Sinfonikern

9. Oktober 2014
von Orchestrasfan
2 Kommentare

Vorgestellt: Katharina Groll

In der Reihe „Vorgestellt“ sprechen Orchestermusikerinnen und -musiker über ihre Beziehung zu ihrem Instrument, Probespiel, Rituale, Konzerterlebnisse sowie „musikalischen Wünsche“. Zu Wort kommen Musikerinnen und Musiker aus den verschiedensten Orchestern, egal ob sie in einem Sinfonie-, Opern- oder Kammerorchester, in einem deutschen oder ausländischen Orchester spielen.

Heute lernen Sie die Fagottistin Katharina Groll von den Düsseldorfer Symphonikern kennen. Weiterlesen →

7. Oktober 2014
von Orchestrasfan
Keine Kommentare

40 Jahre jung: Festakt der Jungen Deutschen Philharmonie

Junge Deutsche Philharmonie | Foto: Achim Reissner

Junge Deutsche Philharmonie | Foto: Achim Reissner

Im Jahr 1974 gründeten Musikerinnen und Musiker, die gerade dem Bundesjugendorchester entwachsen waren, ein Nachfolgeorchester. In diesem Orchester sollten Musikertalente, die zwischen Studium und Berufsleben stehen, weitere wertvolle Musizierpraxis im Orchester sammeln. Seitdem gilt die Junge Deutsche Philharmonie als eine der ersten Adressen für junge Musiker im Alter zwischen 18 und 28 Jahren. Zugleich ist sie ein international gefragter Klangkörper, der mit innovativen Programmen und frischem Geist Impulse im Konzertleben setzt. Weiterlesen →

5. Oktober 2014
von Orchestrasfan
Keine Kommentare

Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice #19

Ein Himmer voller Geigen | Foto: Manfred Roth

Ein Himmer voller Geigen | Foto: Manfred Roth

Gestern Vormittag wurde eine weitere Folge von „Das etwas andere Interview – @Orchestrasfan fragt @Orchestrasvoice“  in der Sendung Treffpunkt hr-Sinfonieorchester bei hr2-kultur (10.05 bis 12 Uhr) ausgestrahlt.

Thema: Die ersten Geigen

Gefragt habe ich unter anderem ob man die ersten Geige auch als Bandleader im Orchester bezeichnen kann, wie viele erste Geigen im Schnitt in einem Konzert zum Einsatz kommen, in welchem Verhältnis die Anzahl der ersten zu den zweiten Geigen bzw. den Bratschen, Celli und Kontrabässen steht und inwiefern sich die ersten von den zweiten Geigen unterscheiden?

Das komplette Interview gibt es hier zum Nachhören:

Das etwas andere Interview: @Orchestrasfan fragt @Orchestrasvoice #19 (Länge: 5:59)

Foto

28. September 2014
von Orchestrasfan
Keine Kommentare

Konzert-Outfit

… für „Schumann und Haas“ am 28. September 2014 im Rahmen des Musikfests opus 131 in der Alten Oper Frankfurt.

Kleid: Steingrand Frankfurt, Tasche: Astore, Schuhe: Sandro Vicari

Kleid: Steingrand Frankfurt, Tasche: Astore, Schuhe: Sandro Vicari

Künstler

Berliner Philharmoniker

Sir Simon Rattle, Leitung

Programm

Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 (Urfassung von 1841)

Georg Friedrich Haas: Dark Dreams

Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Ulla Hirsch_Titel

25. September 2014
von Orchestrasfan
Keine Kommentare

Vorgestellt: Ulla Hirsch

In der Reihe „Vorgestellt“ sprechen Orchestermusikerinnen und -musiker über ihre Beziehung zu ihrem Instrument, Probespiel, Rituale, Konzerterlebnisse sowie „musikalischen Wünsche“. Zu Wort kommen Musikerinnen und Musiker aus den verschiedensten Orchestern, egal ob sie in einem Sinfonie-, Opern- oder Kammerorchester, in einem deutschen oder ausländischen Orchester spielen.

Heute lernen Sie die Bratscherin Ulla Hirsch vom Frankfurter Opern- und Museumsorchester kennen. Weiterlesen →

22. September 2014
von Orchestrasfan
Keine Kommentare

Gehört. Ein Gespräch mit Solo-Schlagzeuger Konrad Graf

Schlagzeuger Konrad Graf | Foto: hr/Anna Meuer

Schlagzeuger Konrad Graf | Foto: hr/Anna Meuer

In der kommenden Woche ist in den Konzerten des hr-Sinfonieorchesters in fast allen Werken das Schlagwerk sehr groß besetzt: Insgesamt sind sieben Schlagzeuger plus ein Solo-Pauker eingesetzt.

Im Treffpunkt hr-Sinfonieorchester erzählt Solo-Schlagzeuger Konrad Graf, was neben dem Einstudieren der Werke alles an Vorarbeiten zu tun ist, damit so ein Programm möglichst reibungslos gespielt werden kann.

Den hörenswerten Beitrag gibt es hier nachzuhören.

S

20. September 2014
von Orchestrasfan
Keine Kommentare

22.000 auf einen Streich – Das Dvorák-Experiment der ARD

Super-Dvorak-Orchester

Mittdendrin waren 140 hessische Schüler beim hr-Sinfonieorchester und spielten mit den Profis den 4. Satz aus Dvoráks 9. Sinfonie | Foto: hr/Ben Knabe

Mehr als 22.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland haben beim Dvorák-Konzert unter der Leitung des NDR Chefdirigenten Thomas Hengelbrock mitgemacht. „Fantastisch, das Experiment ist geglückt! Ich bin begeistert, dass so viele junge Leute dabei waren. Ein toller Auftakt, mit dem die ARD ein wichtiges Signal gesetzt hat – mehr davon“, sagte Hengelbrock. Das NDR Sinfonieorchester hatte Dvoráks 9. Sinfonie „Aus der neuen Welt“ im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg aufgeführt sowie in allen Kulturradios der ARD und per Livestream übertragen. Weiterlesen →

Bsp_Vl2_Totenkopf_markiert

9. September 2014
von Orchestrasfan
2 Kommentare

Was macht eigentlich eine …?

… Notenkorrektorin

Im „Etwas anderen Interview – Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice“ vom vergangenen Samstag (6. September 2014) ging es um das Thema Notenmaterial. Dabei fiel auch der Begriff Notenkorrektorat. Doch was versteht man darunter?

Wie gut, dass Birgit Schmidt-Hurtienne (aka Kulturwirtschaftswege und WDRSOfan) als Musikwissenschaftlerin über entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen verfügt. So habe ich bei ihr nachfragen können und spannende Einblicke erhalten. Weiterlesen →

Noten-aus_dem_hr-Archiv_Titel

6. September 2014
von Orchestrasfan
Keine Kommentare

Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice #18

Die Noten zum „Totentanz“ - im Besitz des Hessischen Rundfunks | Foto: Ulrike Schmid

Die Noten zum „Totentanz“ – im Besitz des Hessischen Rundfunks | Foto: Ulrike Schmid

Die Sommerpause ist vorbei, das hr-Sinfonieorchester hat bereits die ersten Konzerte gegeben und der erste Samstag im Monat ist auch. Zeit also für eine weitere Ausgabe von „Das etwas andere Interview – @Orchestrasfan fragt @Orchestrasvoice“, das in der Sendung „Treffpunkt hr-Sinfonieorchester“ bei hr2-kultur zwischen 10.05 und 12 Uhr ausgestrahlt wird.

Thema heute: Notenmaterial

„Wer beschafft die Noten? Kommt es auch mal zu Engpässen?  Müssen die Noten eingerichtet werden? Von welchen Faktoren hängen die Gebühren für Leihmaterial ab? Besitzt der hr Notenmaterial?“ waren unter anderem die Themen des heutigen Interviews.

Das komplette Interview gibt es hier zum Nachhören:

Das etwas andere Interview. Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice #18 (Beitrag vom 5. September 2014, Länge: 6:22 Min.)