Celloparty mit Johannes Moser

| Keine Kommentare

Cellist Johannes Moser

Cellist Johannes Moser

Gestern war Am 31. Mai ist Bewerbungsschluss zu einem für einen etwas ungewöhnlichen Wettbewerb. Denn es geht nicht um Leistung und Perfektion, sondern um das Zusammenspiel von Cello-Amateuren aller Generationen mit einem besonderen Künstler in einem besonderen Konzert.

Bewerben konnten sich Hobby-Cellisten im Alter zwischen 9 und 99 Jahren aus dem Frankfurter Raum. Unter allen Bewerbern werden zwölf ausgewählt, die nach einer mehrwöchigen Probenphase am 23. November 2014 in der Alten Oper Frankfurter ein Konzertprogramm präsentieren. Diese 12 Frankfurter Cellisten werden über mehrere Wochen gecoacht und im Rahmen von zwei Workshop-Tagen mit Johannes Moser auf das gemeinsame Konzert vorbereitet. Im Familienkonzert werden die Musiker in unterschiedlichen kammermusikalischen Ensembles auftreten und als Höhepunkt ein großes Cello-Orchester mit Johannes Moser bilden.

Studenten der Frankfurter Hochschule für Musik und Gestaltung sowie Cellisten des Frankfurter Museumsorchesters werden die Teilnehmer unterrichten. Auch Johannes Moser wird im Rahmen zweier ganztägiger Wochenend-Workshops die angehenden „12 Frankfurter Cellisten“ unterrichten.

Celloparty statt Probespiel

Die Organisatoren verzichten auf ein traditionelles Auswahlverfahren mit Probespiel vor einer Jury. Stattdessen wird es für alle Bewerber eine Celloparty mit den Cello-Coaches und Johannes Moser in Frankfurt geben. Die Celloparty ist nicht nur der erste Teil des Projekts, sondern gleichzeitig der Ort, an dem Johannes Moser und die übrigen Cello-Coaches die zwölf Teilnehmer am Familienkonzert auswählen. Dies geschieht frei nach den Eindrücken, die sie vom gemeinsamen Musizieren erhalten. Die Konzert-Cellisten sollen zusammen passen, sie sollen möglichst verschiedenen Altersgruppen angehören und genügend Erfahrung für die Mitwirkung in einem Konzert mitbringen. Bei der Celloparty lernen sich die Teilnehmer, die Coaches und Johannes Moser gegenseitig kennen und proben in getrennten Gruppen gemeinsam mit den Coaches verschiedene Werke.

Noch am Abend der Party werden Johannes Moser und die Coaches bekannt geben, wer von den Bewerbern nach der Sommerpause in der Gruppe der 12 Frankfurter Cellisten spielen wird.

Das Konzert, in dem die 12 Frankfurter Cellisten erstmals öffentlich auftreten, findet am 23. November 2014 in der Alten Oper statt.

Klingt doch ganz spannend, oder?

 

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Specialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.