Ein Tag mit einem Gewandhausmusiker #01

| Keine Kommentare

Cellisten des Gewandhausorchesters | Foto: Gewandhaus zu Leipzig/Jens Gerber

Cellisten des Gewandhausorchesters | Foto: Gewandhaus zu Leipzig/Jens Gerber

Morgen kommt das Gewandhausorchester Leipzig mit seinem Gastdirigenten Andris Nelsons und der Geigerin Baiba Skride zu einem Gastspiel in die Alte Oper Frankfurt.

Wer regelmäßig dieses Blog liest, weiß, dass ich Backstage-Geschichten liebe. Ob Orchestergraben oder Proben – der Blick hinter die Kulissen reizt mich besonders.

Wie schon beim Tourneeauftakt des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks im Mai diesen Jahres (mein Bericht) darf ich auch beim Gewandhausorchester Backstage-Luft schnuppern.

Hendrik Zwiener

Ihn darf ich morgen begleiten: Cellist Hendrik Zwiener

Dieses Mal werde ich einen Orchestermusiker, den Cellisten Hendrik Zwiener, einen Tag lang begleiten. Vom Eintreffen in Frankfurt bis Konzertbeginn werde ich miterleben, wie der Tagesablauf eines Orchestermusikers bei einem Gastspiel aussieht.

Dass ich mir das Konzert anhöre, versteht sich von selbst.

Ein dickes Dankeschön geht and dieser Stelle an den Solo-Pauker des Orchesters, Tom Greenleaves (@TomGreenleaves), der den Kontakt hergestellt hat.

Ich bin gespannt, was mich erwartet und werde an dieser Stelle berichten.

 

 

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Specialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.