Gehört. Das Münchner Hartz IV-Orchester

| Keine Kommentare

In München gibt es ein Hartz IV Orchester, das arbeitslosen Musikern wieder Auftrittsmöglichkeiten ermöglicht. Denn – viele freischaffende Musikerinnen und Musiker verdienen gerade genug zum Überleben, viele  von ihnen sind von Sozialhilfe abhängig oder gar arbeitslos. Die Motive in diesem Orchester mitzuwirken sind vielfältig. Antonia Bruns hat mit einer Sängerin und einem Cellisten gesprochen.

Ein Gespräch aus der Reihe BR-Klassik aktuell.

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Beraterin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Seit April 2014 arbeitet sie als PR-Referentin beim Hessischen Rundfunk. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.