Gehört. Ein Gespräch zu den hr-Sinfoniekonzerten

| Keine Kommentare

Stanislaw Skrowaczewski  | Foto: hr/ Toshiyuki Urano

Stanislaw Skrowaczewski | Foto: hr/ Toshiyuki Urano

Der 91-jährige polnische Dirigent und Komponist Stansilaw Skrowaczweski leitet am 27. und 28. November die hr-Sinfoniekonzerte. Gespielt werden Anton Bruckners 9. Sinfonie sowie seine eigene Komposition „Passacaglia Immaginaria“.

In der Sendung „Treffpunkt hr-Sinfonieorchester“ hat sich der Moderator Christoph Werkhausen mit dem Geiger Peter Zelienka und dem Kontrabassisten Simon Backhaus über das Gastdirigat Skrowaczewskis unterhalten.

Den Beitrag gibt es hier zum Nachhören.

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Specialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.