Gehört. Konzertführer zum hr-Sinfoniekonzert mit Hugh Wolff

| Keine Kommentare

Am Pult des hr-Sinfonieorchesters: Hugh Wolff

Am Pult des hr-Sinfonieorchesters: Hugh Wolff

Ich hatte mich ja schon sehr auf das Wiedersehen mit Paavo Järvi, Conductor Laureate des hr-Sinfonieorchesters gefreut. Unvergesslich ist mir, dass er mir ganz zu Beginn meiner „Orchestrasfan-Karriere“ bereits ein Interview gab und nicht zu vergessen  die wunderbaren Konzerterlebnisse.

Nun sind sowohl er als auch der Solist, Martin Fröst, erkrankt. Deshalb gibt es neben der  personellen auch ein programmliche Veränderung bei den hr-Sinfoniekonzerten am 14. und 15. Januar in der Alten Oper. Als Dirigent tritt ein alter Bekannter auf: Hugh Wolff, Vorgänger von Paavo Järvi als Chefdirigent (1997 – 2006) – das war vor meiner Fanzeit – und als Solist Jörg Widmann.

Statt Nielsen und Bruckner wird es nun das Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart und die 5. Sinfonie von Jean Sibelius geben. „L’ascension“ von Olivier Messiaen bleibt auf dem Programm.

Christoph Werkhausen hat für die Sendung „Treffpunkt hr-Sinfonieorchester“  einen wunderbaren Konzertführer erstellt.  Den Beitrag gibt es hier zum Nachhören.

 

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Spezialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht einer Laiin. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.