Gesehen. Mittendrin statt nur dabei im Konzerthaus Berlin

| Keine Kommentare

Das Konzerthaus Berlin hat am 6. November 2014 ein neues Konzertformat präsentiert:  Mittendrin heißt das Format, das nach einer Idee des Chefdirigenten des Konzerthausorchesters, Iván Fischer, entstand.  Dabei wird der Große Saal im Konzerthaus leer geräumt, damit dort nicht nur das Orchester, sondern dazwischen auch das Publikum Platz nehmen kann. Über 400 Menschen kommen so in einen ganz besonderen Konzertgenuss – eben mittendrin, statt nur dabei.

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Beraterin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Seit April 2014 arbeitet sie als PR-Referentin beim Hessischen Rundfunk. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.