Glückwunsch!

| Keine Kommentare

CD-CoverFür die Doppel-CD mit Violinkonzerten von Peter Eötvös, Béla Bartók und György Ligeti, die das hr-Sinfonieorchesters und Ensemble Modern mit der Geigerin Patricia Kopatchinskaja eingespielt hat, gab es den ECHO Klassik in der Rubrik „Konzerteinspielung des Jahres (20./21. Jahrhundert)“.

Unter der Leitung von Peter Eötvös präsentiert Patricia Kopatchinskaja drei faszinierende Konzertwerke ungarischer Komponisten aus drei Generationen.

Mit dem hr-Sinfonieorchester ist sie mit dem eindrucksvollen 2. Violinkonzert von Bartók zu erleben sowie mit Eötvös‘ „seven“ für Violine und Orchester, das den sieben Opfern der Columbia-Katastrophe von 2003 gewidmet ist. Mit dem Ensemble Modern hat sie das Violinkonzert von György Ligeti eingespielt.

Überreicht wird der Preis am 6. Oktober 2013 im Konzerthaus Berlin. Wer will, kann sich die Übertragung des Gala-Konzerts ab 22 Uhr im ZDF ansehen.

Die CD-Produktion ist übrigens auch für den begehrten Gramophone Classical Award nominiert, der am 17. September in London verliehen wird. Daumen drücken ist also angesagt.

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Specialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.