hr-Sinfoniekonzert mit Pierre-Laurent Aimard und David Afkham

| Keine Kommentare

Pianist des Abends: Pierre-Laurent Aimard | Foto: Marco Borggreve

Pianist des Abends: Pierre-Laurent Aimard | Foto: Marco Borggreve

Ein Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven und eine Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch stehen bei den hr-Sinfoniekonzert am  kommenden Donnerstag, 2., und Freitag, 3. Februar auf dem Programm. David Afkham wird das hr-Sinfonieorchester dirigieren, Pierre-Laurent Aimard ist der Solist bei den beiden Konzerten in der Alten Oper Frankfurt.

In einem Interview sagte Pierre-Laurent Aimard

„Ich habe nichts gegen Beethoven.  Ich habe aber etwas gegen die Faulheit, sich nur mit erfolgreichem Repertoire zu beschäftigen.“

Ein sehr sympathische Einstellung …

Mit Schostakowitsch hab ich’s in letzter Zeit ja etwas. Ihr erinnert euch  – für die 11. Sinfonie von ihm bin ich extra nach Essen gefahren. Das hr-Sinfonieorchester spielt nun die 5. Sinfonie. Insgesamt hat Schostakowitsch 15 (!)  Sinfonien komponiert. Zum Vergleich: Ludwig van Beethoven hat bekanntermaßen neun geschrieben, Gustav Mahler zehn, Johannes Brahms vier, Carl Nielsen und Peter Tschaikowsky sechs. Herr Schostakowitsch war also ganz schön fleißig … Drei hab ich schon gehört, ein paar habe ich also noch vor mir …

Joseph Stalin bezeichnete die Werke von Dmitrij Schostakowitsch (1906-1975) als „Chaos statt Musik“. Der Komponist war ab 1936 immer wieder ins Fadenkreuz des russischen Diktators geraten, weil diesem seine Musik nicht geheuer war. Schostakowitschs 5. Sinfonie wurde ein Balanceakt: Nach außen hin Jubeltöne nach Stalins Geschmack, aber bei genauem Hinhören doch exakt das Gegenteil. Statt triumphal ist sie eher diabolisch, statt Jubeltönen hört man eher die Resignation heraus.

Das Programm auf einen Blick

Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73

Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

Das Konzert in hr2-kultur

Freitag, 3. Februar 2017, 20.04 Uhr (live)

Dienstag, 14. Februar 2017, 20.04 Uhr

Das Konzert im Internet

Video-Livestream am 3. Februar 2017 auf hr-Sinfonieorchester.de und ARTE Concert.

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Beraterin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Seit April 2014 arbeitet sie als PR-Referentin beim Hessischen Rundfunk. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.