Foto 2_komp

#hrSO #kulturffm Livetwittern von einer Probe des hr-Sinfonieorchesters

| Keine Kommentare

Foto 2

Probenbesuch beim hr-Sinfonieorchester | Foto: Ulrike Schmid

Es war wieder eines dieser besonderen Musikerlebnisse, die ich so sehr mag: Backstage-Besuche. Nach einem Orchestergrabenbesuch bei den Dortmunder Philharmonikern, einer Anspielprobe beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, war es jetzt ein Probenbesuch beim hr-Sinfonieorchester (meine Ankündigung).

Ich war allerdings nicht nur zum Spaß da, sondern habe im Rahmen der Frankfurter “Twitter-Kulturwochen” über meine Erlebnisse getwittert. Glücklicherweise – und das ist ja auch das Tolle an Twitter – gibt es immer Interessierte, die sich einklinken, sodass ein interesseanter und amüsanter Austausch stattfindet.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die fleißigen Mittwitterer und das Orchester(management), das meinem Vorschlag zustimmte. Mit knapp 200 Tweets und 265.500 Impressions war es auch nicht zum Schaden des Orchester. ;-) Nicht mitgezählt all diejenigen, die nur den Hashtags #hrSO und/oder #kulturffm gefolgt sind.

Btw. Meine Begeisterung fürs hr-Sinfonierochester begann mit einem KultUp (Teetup) im Rahmen einer öffentlichen Probe. Twitter verbindet …

Hier nun das Storify dazu.

 

 

 

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Beraterin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Seit April 2014 arbeitet sie als PR-Referentin beim Hessischen Rundfunk. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.