Kolumne der Kulissenmaus: Großes Concert

| Keine Kommentare

Habt ihr euch schon mal gefragt, was es mit dem „Großen Concert“ in Leipzig auf sich hat? Das „Große Concert“ nahm seinen Ursprung vor 275 Jahren als Leipziger Kaufleute eine Konzertgesellschaft – das „Leipziger Concert“ – gründeten, die 16 Musiker finanzierten und deren erstes Konzert das „Große Concert“ am 11. März 1743 stattfand. Zunächst fanden die Konzerte in Bürgerhäusern, später in einem Gasthof statt.

1781 wurde der Dachboden des Gewandhauses die Spielstätte des Orchesters und erhielt davon seinen Namen.

Aus dem damals 16 Musikern umfassenden Orchester ist mittlerweile eines der herausragendsten und mit 185 Musikerinnen und Musikern größten Berufsorchester geworden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.