Konzertsaal-Foto am Mittwoch: #24 Theater Dortmund

| Keine Kommentare

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Ab und an werde ich die Konzertsaalfoto-Serie um Opernhäuser ergänzen, zumal dann wenn ich in jüngster Zeit in einem war und dann auch noch eine besonderes Erlebnis damit verbinde. Mit dem Orchestergraben-Besuch im Dortmunder Opernhaus war das auf jeden Fall gegeben.

Das Theater Dortmund ist ein Fünf-Sparten-Haus. Eine davon ist die Oper, die ein eigenes Domizil hat. Ein Opernhaus aus Stahl, Glas und Beton mit einer beeindruckenden Kuppel über dem Zuschauerraum. Auch von Innen ist es sehr hübsch anzusehen.

Das „Haus- und Hoforchester” sind die Dortmunder Philharmoniker, die ihr sinfonischen Konzerte allerdings seit 2002 im Konzerthaus Dortmund bestreiten.

Das 1965 eröffnete Haus bietet rund 1170 Zuschauern Platz.

Hätten Sie’s gewusst?

Das Opernhaus wurde mit der Aufführung des Rosenkavaliers von Richard Strauss eingeweiht.

Coolness-FaktorSternchen_3AtmosphäreSternchen_3

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Specialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.