Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice #01

| 1 Kommentar

Auslöser für die Fragen: Samuel Seidenberg und sein "Gastauftritt" beim London Symphony Orchestra Foto: Laura Rodriguez | hr (entstanden beim KultUp)

Auslöser für die Fragen: Samuel Seidenberg und sein Gastauftritt beim London Symphony Orchestra. Foto: Laura Rodriguez | hr (entstanden beim KultUp)

Heute Vormittag war es soweit. Das erste „etwas andere Interview“ aus der neuen Reihe „Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice“ war in der Sendung Treffpunkt hr-Sinfonieorchester zu hören.

Dieses Format wird es nun einmal monatlich geben. Immer am 1. Samstag im Monat werde ich (Orchestrasfan) dem Moderator Christoph Werkhausen (Orchestrasvoice) aus Sicht eines Laien Fragen zum hr-Sinfonieorchester und zur klassischen Musik stellen. Die Fragen behandeln immer einen bestimmten Themenkomplex: Ob Instrumentengruppen, das Miteinander der Musiker oder das Klangbild eines Orchesters – die Fragen gehen so schnell nicht aus. Und falls doch, fragen wir die Crowd …

Die Idee ist im Zusammenhang mit dem Kultur-Tweetup „KultUp – Tweet up your cultural life!“ beim hr-Sinfonieorchester entstanden. Da lernte ich Orchestrasvoice kennen, der die öffentliche Probe moderierte, über die wir twitterten. Da die Interviews „Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice“ einer breiten Hörerschaft zugänglich gemacht und gut auffindbar sein sollen, werden dieses Blog und der Twitter-Account @orchestrasfan ihre virtuelle Heimat.

Thema heute: Das Aushelfen von Musikern in anderen Orchestern

Beim ersten Interview geht es um das Thema der „Ausleihe“ bzw. Bestellung von Musikern durch andere Orchester. Auslöser für die Fragen war mein Konzertbesuch beim London Symphony Orchestra im Oktober. Damals betrat, für mich völlig unerwartet, Samuel Seidenberg, der Solo-Hornist des hr-Sinfonieorchesters, die Bühne der Alten Oper, was bei mir zu einer ganzen Reihe von Fragen führte.

Welche das waren und wie Orchestrasvoice sie beantwortet hat, ist hier nachzuhören:

Das etwas andere Interview:
@Orchestrasfan fragt @Orchestrasvoice #01

(Länge: 6:01 Min.)

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Specialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht eines Laien. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Kunstvermittlung 2.0: Die Einsatzmöglichkeiten von Social Media im Orchester | Kulturwirtschaftswege-Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.