26 Silberklappen – Das Fagott, Instrument des Jahres 2012

| Keine Kommentare

Foto: Anna Meuer, Tim Wegner | hr

Seit 2008 rücken die Landesmusikräte Berlin und Schleswig-Holstein ein Instrument in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten: 2012 war es das Fagott. Ziel dieser Aktivitäten ist es

 „die verschiedener Interessengruppen der Musikszene in einem gemeinsamen Projekt, auch über die jeweiligen Grenzen des Bundeslandes hinaus zu vernetzen. Die Wahl zum Instrument des Jahres lenkt den Blick auf einen Bereich des Musiklebens, der die Unterstützung unserer Gesellschaft braucht“,

heißt es auf der Website. Inwieweit das Ziel erreicht wurde, sei dahin gestellt. Viel interessanter finde ich die dreiteilige Serie „Fagottissimo“, die in der Sendung Treffpunkt hr-Sinfonieorchester zum Fagott ausgestrahlt wurde.

Für alle, die mehr über dieses Instrument erfahren möchte, habe ich hier die drei Audiobeiträge, in denen Fagottisten des hr-Sinfonieorchesters ihr Instrument vorstellen.

Fagottissimo 1

Carsten Wilkening, Solo-Fagottist des hr-Sinfonieorchesters, im Gespräch mit Ursula Böhmer (Länge: 8:10 Min)

Fagottissimo 2

Bernhard Straub, 2. Fagottist des hr-Sinfonieorchesters, im Gespräch mir Ursula Böhmer (Länge: 8:30 Min)

Fagottissimo 3

Matthias Roscher, Kontrafagottist des hr-Sinfonieorchesters, im Gespräch mir Ursula Böhmer  (Länge: 10:08 Min)

Ich mag es ja, wenn die Musiker selbst zu Wort kommen und über ihr Instrument und auch über ihre Rolle innerhalb des Orchesters erzählen.

Apropos Rolle im Orchester – in der nächsten Ausgabe von Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice behandeln wir das Thema Solo-Musiker.

 

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Spezialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht einer Laiin. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.