Gehört. Andrés Orozco-Estrada über sein „erstes Mal“ als Chef des #hrSO

| Keine Kommentare

Andrés Orozco-Estrada | Foto: hr/Werner Kmetitsch

Andrés Orozco-Estrada
Foto: hr/Werner Kmetitsch

Der neue Chefdirigent hat seine erste Arbeitswoche mit dem hr-Sinfonieorchester hinter sich. Neben der Arbeit mit dem Orchster standen zahlreiche Interviewtermine auf dem Programm. Eine davon war für die Sendung Treffpunkt hr-Sinfonierorchster. Mit Christoph Werkhausen hat sich Andrés Orozco-Estrada über seine erste Arbeitwoche, sein erstes Mal beim Rheingau Musik Festival und das Open-Air-Konzert unterhalten.

Das Gespräch gibt es auf hr2-kultur zum Nachhören.

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Spezialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht einer Laiin. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.