Konzert-Outfit

| 3 Kommentare

… für „La Traviata“ im Gran Teatro La Fenice di Venezia am 30. August 2013.

Kleid: Eigenkreation

Künstler*innen (Hauptrollen)

Ekaterina Bakanova (Violetta Valery), Sopran
Piero Pretti (Alfredo Germont), Tenor
Dimitri Platanias (Giorgio Germont), Bariton
Orchestra e Coro del Teatro La Fenice
Diego Matheuz, Leitung
Claudio Marino Moretti, Einstudierung Chor

Programm

Giuseppe Verdi: „La Traviata“

Ein #Hach geht durchs Blog. Es kommt nicht alle Tage vor, dass ich zu einer Opernpremiere – und dann noch im La Fenice – eingeladen werde. Diese Tatsache und die Freude „La Traviata“ in diesem edlen Ambiente zu hören, muss mit der entsprechenden Eigenkreation gewürdigt werden.

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Spezialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht einer Laiin. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

3 Kommentare

  1. Liebe Frau Schmid,
    ich schaue mir sehr gern Ihre Konzert Outfits an, und seit ich dieses Kleid in Ihrem Instagram-Feed gesehen habe, lande ich immer wieder hier. Das Kleid ist einfach zu schön!
    Ich fange grade erst an mir Kleidung zu nähen, und würde gerne wissen was das für graue „Stoffpailletten“ sind. Sind sie einzeln angenäht, oder ist das ein spezieller Stoff – wären Sie so nett da etwas Licht ins Dunkel zu bringen?

  2. Liebe Frau Christ,
    freut mich, dass Ihnen meine Konzert-Outfits gefallen. Das schwarze Kleid mit den Punkten gehört zu meinen Lieblingskleidern, auch wenn es nur für ganz besondere Konzert- bzw. Opernbesuche aus dem Schrank kommt.
    Die grau-schwarzen Kreise sind, dicht aneinander extra auf den Grundstoff genäht. Ich hab den Stoff allerdings so gekauft. Die Kreise machen das Kleid allerdings auch sehr schwer.
    Bei Interesse schicke ich Ihnen demnächst eine Detailaufnahme zu. Ich hoffe, ich konnte jetzt etwas Licht ins Dunkel bringen.

    • Liebe Frau Schmid,
      vielen Dank für Ihre Antwort. Ja, eine Detailaufnahme interessiert mich sehr. (Sie können meine Emailadresse vermutlich sehen? …) Auch wenn den Stoff nachzuahmen sich vermutlich nicht mit meiner Geduld vertragen würde ;) mal schauen… Als Anfangsprojekt habe ich mir jetzt erst mal einen Tüllrock ausgesucht – das Konzert steht schon fest, nun muss der Rock nur noch fertig werden.
      Viele Grüße aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.