Konzertsaalfoto am Mittwoch: #01 Der hr-Sendesaal in Frankfurt

| 1 Kommentar

Den Anfang in dieser Serie macht natürlich der Probensaal des hr-Sinfonieorchesters. So ganz richtig ist diese Aussage nicht: Denn im hr-Sendesaal finden natürlich auch Konzerte des Orchesters statt. Etwa aus den Reihen Barock+, Forum Neue Musik oder auch Kammerkonzerte.

Der hr-Sendesaal hat die für einen Konzertsaal typische rechteckige Schuhkartonform – eine andere beliebte Form ist die „Weinbergform“ (oval und terassenförmig). Es gibt nur Parkett und vor der Orgel eine kleine Empore, d. h. keinen Balkon wie in anderen Sälen. In der Ausstattung ist er eher in der Kategorie „schlicht“ anzusiedeln. Sieht man von dem, für die Hörfunkaufnahmen nötigen, technischen Equipment ab, gibt es keinerlei Schnickschnack im Saal. Erbaut wurde der Saal übrigens im Jahre 1954.

Da der Saal lediglich 850 Personen fasst, finden die Sinfoniekonzerte – also die von mir bevorzugten Konzerte – in der Alten Oper statt.

Hätten Sie’s gewusst? Hier fand 1957 der Grand Prix Eurovision de la Chanson statt.

Coolness-Faktor:

Atmosphäre:

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Spezialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht einer Laiin. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Konzertsaalfoto: Weihehalle der Unitarischen Freien Religionsgemeinde | Orchestrasfan

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.