Konzertsaalfoto am Mittwoch: #12 Rheingoldhalle Mainz

| 2 Kommentare

In Form einer Schuhschachtel präsentiert sich auch der Konzertsaal der Rheingoldhalle Mainz. Rote Wänden, schwarzen Decke, ein Boden aus Eichenholzparkett – so präsentiert sich der Gutenbergsaal, der rund 1.340 Personen Platz bietet, um Klassikkonzerten zu lauschen.

Hätten Sie’s gewusst? In der Rheingoldhalle fand zeitweise die Fernseh-Fastnachts-Gemeinschaftssitzung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ statt.

Coolness-Faktor

SternchenAtmosphäre

Sternchen

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Spezialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht einer Laiin. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

2 Kommentare

  1. Cooles Gebäude, stark fotografiert (Außenaufnahme und Blick auf die Stuhlreihen). Wenn die Akustik genauso gut ist wie die Fotos lohnt sich bestimmt ein Besuch.

  2. Sieht allerdings cooler aus, als es tatsächlich ist. Die Akkustik ist ganz ok. Ich finde, Konzertsälen in einem Kongresszentrum fehlt immer so ein bisschen die Atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.