Orchestrasfan fragt Orchestrasvoice #08

| Keine Kommentare

Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals mit dem hr-Sinfonieorchester in Kloster Eberbach

Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals mit dem hr-Sinfonieorchester in Kloster Eberbach ӏ Foto: Ansgar Klostermann

Es gibt Orchester und Orchester. Erstere sind die so genannten Kulturorchester, die über ein gewisses „Stammpersonal“ verfügen und auch eine bestimmte Anzahl von Konzerten pro Jahr spielen. Dann gibt es die Orchester, die für ein Festival zusammengestellt werden oder die bunt zusammengewürfelt sind und regelmäßig Konzerte geben, so z. B. das Chamber Orchestra of Europe.

Festival, Festivalorchester, Kulturorchester

Sommerzeit ist auch Festivalzeit und da lag es für mich nahe, bei Orchestrasvoice nachzufragen, wie denn Festivalorchester „funktionieren“. Wo liegen die Unterschiede? Worin liegt der Reiz für die Musiker, bei einem temporären Orchester mitzuspielen? Wie kommt man dazu, beispielsweise Ensemblemitglied beim Bayreuther Festspielorchester oder beim Lucerne Festival Orchestra zu werden? Über diese und andere Fragen haben wir beim „Etwas anderen Interview. @Orchestrasfan fragt @Orchestrasvoice“, das in der Sendung Treffpunkt hr-Sinfonieorchester heute morgen ausgestrahlt wurde, gesprochen.

Das komplette Interview gibt es hier zum Nachhören:
Das etwas andere Interview: @Orchestrasfan fragt @Orchestrasvoice #08 (Länge: 9:51 Min.)

Da das Orchester Sommerpause macht, machen auch wir vom „Etwas anderen Interview“ eine Pause und sind am 7. September 2013 wieder auf Sendung. Davor hören wir uns aber noch mal, weil wir euch, liebe Leserinnen und Leser für die neunte Ausgabe mit ins Boot holen wollen. Stay tuned!

 

Autor: Orchestrasfan

Ulrike Schmid, im Hauptberuf PR-Spezialistin schreibt hier unentgeltlich als Fan des hr-Sinfonieorchesters und anderer Orchester über klassische Musik und Konzerte aus Sicht einer Laiin. Von 2014 bis 2017 hat sie als PR-Referentin für den Hessischen Rundfunk gearbeitet. Die hier formulierten Äußerungen sind rein privater Natur und nicht mit dem Orchester(-management) abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.